Umgebung

Königslutter

Königslutter www.koenigslutter.de hat dem Besucher vieles zu bieten.

Um es kennenzulernen, empfiehlt sich als erstes ein Gang durch die verwinkelten Straßen und Gassen. Kaiser und Könige, Handwerker und Künstler – Ihnen verdankt Königslutter historische Bauwerke von einmaliger Schönheit. Die Stadt entwickelte sich aus dem Dorf Lutter und erhielt um 1400 das Stadtrecht. Vor allem die Brautätigkeit bewirkte ihr Aufblühen: 73 Brauhäuser waren berechtigt, Ducksteinbier zu brauen, das weithin exportiert wurde. Herr Frank Wulke von www.brauwerk2010.de bietet z. B. Brauseminare, Bierverkostungen und Stadtführungen zum Thema Brauen an.

Größte Sehenswürdigkeit ist die 1135 von Kaiser Lothar erbaute Benediktiner-Abteikirche Sankt Peter und Paul, heute allgemein der Kaiserdom genannt. In der Nähe des Doms befinden sich das Museum Mechanischer Musikinstrumente www.museen-koenigslutter.de, sowie die 800jährige Kaiser-Lothar-Linde mit historischer Dombauhütte. Bemerkenswert ist auch die Otto–Klages–Sammlung, die ein eindrucksvolles Bild der reichen Versteinerungswelt der Region gibt. Zudem beheimatet Königslutter das Informationszentrum für den Geopark „Harz * Braunschweiger Land * Ostfalen“ www.femo-online.de oder www.geopark-braunschweiger-land.de. Vom FEMO (Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen) werden geführte Erlebniswanderungen in der Umgebung angeboten.

Stadt- und Domführungen können Sie auf Wunsch direkt beim Fremdenverkehrsamt der Stadt Königslutter (Frau Joecks Telefon 05353/912-129 oder Herrn Dr. Funke Telefon 05353/912-202) bestellen.

Helmstedt (16 km)

Ehemalige Universitäts- und Hansestadt.

Helmstedt www.helmstedt.de mit seinen rund 28.600 Einwohnern liegt inmitten des landschaftlich reizvollen Naturparks Elm-Lappwald. Die historische Innenstadt lädt zum Bummeln und Verweilen ein und zeichnet sich besonders durch die über 400 Professoren- und Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17.Jahrhundert aus, die mit herrlichen Fassaden geschmückt sind. Ein idyllisches Ausflugsziel ist das Brunnental im staatlich anerkannten Erholungsort Bad Helmstedt.

Darüber hinaus ist im Raum Helmstedt die Konzentration erlebbarer Grenzgeschichte in Deutschland einzigartig. Das Zonengrenzmuseum dokumentiert anhand von Originalobjekten, Fotografien und lebensgroßen Inszenierungen in fünf Abschnitten die ehemalige innerdeutsche Grenze, von ihren Anfängen bis zur Wiedervereinigung Deutschlands 1990 www.zonengrenzmuseum.de.

Schöningen (18km)

Die liebenswerte Stadt am Elm.

Schöningen www.schoeningen.de  gilt als die älteste Stadt im ehemaligen Herzogtum Braunschweig. Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind das Schloss sowie die romanischen Kirchen St. Lorenz und St. Vincenz (mit gotischen Teilen) von Bedeutung. Aber auch das heutige Schöningen bietet dem Besucher eine Vielfalt an Sport- und Freizeitaktivitäten, wie z. B. einen Golfplatz, Tennisplätze oder das neu errichtete Badezentrum. Die traditionellen Volksfeste sind weit über die Grenzen bekannt.

Im Sommer 2013 wurde das Forschungs- und Erlebniszentrum paläon www.palaeon.de eröffnet, das als Hauptattraktion die Ausstellung der „Schöninger Speere“ bietet.

Braunschweig (21km)

Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Region.

Braunschweig www.braunschweig.de, mit ca. 250.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zweitgrößte Stadt Niedersachsens und kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Region, verfügt über eine lebendige, interessante und abwechslungsreiche Innenstadt, die Sie mit ausgedehnten Fußgängerzonen zum Kennenlernen einlädt. Die Traditionsinseln Burgplatz, Altstadtmarkt, Magniviertel, St. Aegidien und St. Michaelis erwarten Sie darüber hinaus während eines historischen Stadtrundganges, der Sie der Geschichte Braunschweigs näher bringen soll.

Besuchen Sie auch den schönsten Weihnachtsmarkt in Norddeutschland, der in jedem Jahr von Ende November bis zum 29. Dezember geöffnet hat.

Bei einer Kanutour auf der Oker können Sie die schönsten Seiten der Stadt vom Wasser aus entdecken. Informationen zum Bootsverleih und Sonderevents bietet www.okertour.de.

Für eine ausgiebige Shoppingtour empfehlen wir die Einkaufmeile „Schloss-Arkaden“.

Wolfsburg (25km)

Die AUTOSTADT – Mobilität erleben.

Unter diesem Motto erstreckt sich die AUTOSTADT Wolfsburg www.autostadt.de direkt am Stammsitz des Volkswagen Konzerns in Wolfsburg www.wolfsburg.de. Ein Areal von 25 Hektar mit Gebäude, Pavillons und einer von Wasser durchzogenen Parklandschaft lädt Sie ein, das Thema Auto und Mobilität auf neuartige und überraschende Art und Weise zu erfahren und zu erleben. Die Autostadt versteht sich als Erlebnis- und Kompetenzzentrum für Automobilität. Sie entführt die Besucher aller Altersstufen zu einer faszinierenden Entdeckungsreise in die Welt des Automobils. Spezielle Events setzen über das Jahr verteilt besondere Glanzlichter.

Als zweites Highlight gilt das phæno – Experimentierlandschaft der Naturwissenschaften. In einem architektonisch hochinteressanten Gebäude macht das phæno grundlegende Themen aus Naturwissen-schaft und Technik für Jedermann anschaulich! Phæno weckt die Lust am realen Entdecken – nicht nur von eindrucksvollen Naturschauspielen wie Blitz, Meeresbrandung oder Tornado! www.phaeno.de.

Des Weiteren lohnt sich natürlich auch immer ein Besuch des Kunstmuseums www.kunstmuseum-wolfsburg.de, des Automuseums www.automuseum.volkswagen.de oder des historischen Renaissance-Schlosses, der Wolfsburg www.wolfsburg.de/stadtmuseum.

Zum Abschluss empfehlen wir eine ausgiebige Shopping-Tour in den Designer-Outlets www.designeroutlets-wolfsburg.de. Sie finden das Factory-Outlet mit mehr als 70 Marken direkt gegenüber der AUTOSTADT am Mittellandkanal.

Wolfenbüttel (25km)

Lessingstadt und Residenz der Herzöge von Braunschweig und Lüneburg.

Wolfenbüttel www.wolfenbüttel.de war 300 Jahre die Residenzstadt der kultur- und kunstliebenden Welfenherzöge. Historische Prachtbauten, Bürgerhäuser, einzigartige Kirchen und über 600 Fachwerkhäuser prägen das Bild der Innenstadt. Das Wolfenbütteler Schloss ist das größte noch erhaltene in Niedersachsen. Das Lessinghaus ist heute Museum seines Wirkens und seiner Zeit in Wolfenbüttel. Hier wurde 1609 die erste regelmäßig in deutscher Sprache erscheinende Zeitung gedruckt.

Einen Stadtführung kann über das Fremdenverkehrsamt der Stadt Wolfenbüttel www.wolfenbuettel-tourismus.de gebucht werden.

Gifhorn (40km)

Die idyllische Mühlenstadt in der südlichen Lüneburger Heide.

In Gifhorn eröffnete 1980 das Internationale Mühlenmuseum www.muehlenmuseum.de seine Pforten. Jahr für Jahr wurde das Museumsgelände durch Originalnachbauten verschiedener Mühlenarten erweitert und gewann somit immer mehr an Attraktivität. Mittlerweile gibt es einen vielseitigen Überblick über verschiedenste Arten von Wasser-, Wind- und sonstigen Mühlen.

Werningerode und Harz (60km)

Die bunte Stadt am Harz.

Malerisch eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft des Harzes, erstreckt sich Wernigerode weit in zwei Täler hinein. Der gut erhaltene Stadtkern mit seinen farbenfrohen Fachwerkbauten aus fünf Jahrhunderten, enge Gassen und idyllische Winkel prägen das Gesicht der Stadt. Hoch über der Stadt erhebt sich das Schloss Wernigerode, ein Prunkbau mit einer 800 jährigen Geschichte. Wernigerode ist ein günstiger Ausgangspunkt für Ausflüge und Wandertouren in die geschichts-trächtige Umgebung und zum höchsten Berg des Harzes, dem sagenumwobenen Brocken. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit den Harzer Schmalspurbahnen.

www.harzinfo.de

JETZT BUCHEN